In der Arbeitsgemeinschaft für Psychodynamische Körperpsychotherapie arbeiten Kolleg*innen mit psychoanalytisch-tiefenpsychologischem und körperorientiertem Schwerpunkt zusammen.

Auf den Weg gebracht wurde diese Arbeitsgemeinschaft von Teilnehmer*innen des 2008 gegründeten Steißlinger Kreises (Deutschland). Der Steißlinger Kreis(https://de.wikipedia.org/wiki/Analytische_Körperpsychotherapie) versteht sich als ein kreatives Forum, um die methodische und konzeptionelle Entwicklung der psychodynamischen Körperpsychotherapie voranzubringen.

Interessierten Fachleuten aus Deutschland und der Schweiz ist daran gelegen, diesen körperorientierten psychodynamischen Ansatz weiter zu verbreiten. Leibfundierte Selbsterfahrung, theoretische Diskussionen und nachbildende Fallsupervisionen sind Gegenstand dieser Arbeitsgemeinschaft, die sich zweimal im Jahr trifft. Ein weiteres Anliegen besteht in der Organisation von Fortbildungen nach einem Curriculum, dass die wesentlichen Essentials der leibfundierten analytischen Psychotherapie umfasst.

nach oben